+++ 3G-Regel , Test-Angebot vor den Gottesdiensten und weitere Maßnahmen ab 14.11. +++

Ab Anfang November gilt in der CFG die 3G-Regel, so dass wieder die volle Anzahl der Sitzplätze genutzt werden kann und beim Besuch von Gemeindeveranstaltungen keine Registrierung mehr erforderlich ist.
Folgende zusätzliche Maßnahmen gelten ab Sonntag, 14.11.:
Maskenpflicht im gesamten Gebäude, auch während des Gesangs und generell auch am Sitzplatz.
In den Kindergottesdienstgruppen keine Maskenpflicht am Sitzplatz, ebensowenig für die Gruppenmitarbeiter, solange der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Trotzdem wird die Maske auch hier empfohlen.
Nachweise für Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein. Weiterhin wird der kostenlose Schnelltest vor dem Gottesdienst vor Ort angeboten.
Schulkinder bis 16 Jahre gelten generell als getestet - erst ab 16 Jahren individueller Test-, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich. Kinder bis 6 Jahren brauchen keinerlei Nachweis.
 
Weitere Informationen dazu hier (LINK).

Die Gottesdienste werden weiterhin per Telefon übertragen. Die Telefonnummer ist hier (LINK) im internen Bereich der Webseite zu finden (Anmeldung erforderlich)

3G-Regel ab Anfang November - Testmöglichkeit vor den Gottesdiensten - Weitere Maßnahmen ab 14.11.

Ab Anfang November gilt in der CFG die 3G-Regel, so dass wieder die volle Anzahl der Sitzplätze genutzt werden kann und beim Besuch von Gemeindeveranstaltungen keine Registrierung mehr erforderlich ist. Bitte die entprechenden Nachweise mitbringen. Vor den Gottesdiensten gibt es die Möglichkeit für einen Corona-Test - hierfür sollte man mindestens 15 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes an der CFG sein.

Aktualisierung der CFG-Coronaschutzmaßnahmen nach 3G-Regeln aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen auf der Grundlage der verschärften NRW Coronaschutzverordnung vom 10.11.21 und in Abstimmung mit dem Ordnungsamt Mettmann:

Maskenpflicht: Ab Sonntag, 14.11.21 gilt im gesamten Gebäude, auch während des Gesangs Maskenpflicht. Das gilt auch am Sitzplatz, da wir nicht genügend Abstand zueinander einhalten können. In den Kindergottesdienstgruppen besteht am Sitzplatz keine Maskenpflicht. Auch für die Gruppenmitarbeiter gilt keine Maskenpflicht solange auf den Mindestabstand von 1,5 Metern geachtet wird. Trotzdem wird die Maske auch in den Kindergottesdienstgruppen z.Zt. empfohlen.

Schnelltests: Die mitgebrachten Nachweise für Negativtests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein. Weiterhin wird der kostenlose Schnelltest

...

vor dem Gottesdienst vor Ort angeboten. Schulkinder bis 16 Jahren gelten über ihren Schulbesuch generell als getestet und brauchen erst ab 16 Jahren einen individuellen Test-, Impf- oder Genesungsnachweis. Kinder bis 6 Jahren brauchen keinerlei Nachweis.

Mit herzlichen Grüßen und vereint im Gebet um Besserung dieser Situation.

Eure Burkhard, Gerd und Wilhelm

Hier die Ankündigung vom 31.10.21 durch den Vorstand des Trägervereins im Wortlaut:

"Herzlich willkommen in unseren Gemeinderäumen nach 3G Regeln ab November!

Die Hauptaufgaben der Gemeinde ist die Ehre Gottes und dass alle Menschen willkommen sind, Gottes Botschaft in Predigt, Gesang, Gemeinschaft und Austausch konkret und persönlich erleben können.
Alle sind willkommen, keiner ist ausgeschlossen, es darf keiner „zu viel“ sein. Jeder ist von Jesus gemeint und eingeladen.

Aus diesem Grund ist der Zugang zur Gemeinde ab Anfang November allen ohne Einschränkung möglich, insbesondere zu den Sonntagsgottesdiensten, ohne begrenzte Teilnehmerzahl.
Es bedarf keiner Anmeldung, keiner Registrierung, es gibt keine Beschränkung der Gottesdienstbesucherzahl. Es gilt keine Maskenpflicht und wir singen aus freiem Herzen (ohne Maskenpflicht). Wer sich mit Mundschutz sicherer fühlt, auch das ist ok und jeder willkommen.

Im Übrigen gilt diese Maskenbefreiung auch in allen Kinder- und Jugendgruppen, außerhalb der Schulferienzeiten ohne weiteren Testnachweis, da die Kinder regelmäßig in der Schule getestet werden.

Das ist möglich indem wir die 3G Maßnahmen einhalten. D.h. wir sind entweder geimpft, genesen oder getestet.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass man die Pandemiethematik sehr unterschiedlich bewerten kann. Deshalb beziehen wir keine Position für oder gegen denjenigen, der sich aus welchen Gründen oder welcher Haltung auch immer nicht impfen lassen will oder kann.

Um alle im Gottesdienst willkommen zu heißen und teilhaben zu lassen, gibt es neben einem negativen Testnachweis (nicht älter als 48 Stunden) auch die Möglichkeit sich kostenlos vor Ort zu testen.

Wir appellieren verantwortlich und im Respekt vor dem Nächsten mit diesen 3G Maßnahmen umzugehen. Es wird zufällige Stichprobenkontrollen geben. Das ist im Rahmen des CFG Schutzkonzeptes notwendig.

Bitte unterstützt diese Vorgehensweise, damit wir uns alle gemeinsam auf die Nachfolge im Glauben und der Gemeinschaft freuen können.

Herzliche Grüße und Segenswünsche,

Eure Burkhard, Gerd und Wilhelm als Vorstand des Trägervereins der CFG"

Drucken E-Mail